Wir lösen den Knoten für Sie!

Teilnahmebedingungen Online-Schulungen - Prüfungsordnung – Datenschutzvereinbarungen

Teilnahmebedingungen

1. Geltungsbereich

  1. Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Online-Schulungen der Hagen Consulting & Training GmbH – nachfolgend „Anbieter“ genannt.

  2. Mit der Bestellung einer Online-Schulung erklärt sich der Vertragspartner mit der Geltung der Teilnahmebedingungen, der Prüfungsordnung und den Datenschutzvereinbarungen einverstanden.

 

2. Zugang zu den Schulungen

  1. Der Zugang zu den Online-Schulungen erfolgt in der Regel passwort-geschützt im Wege der Datenfernübertragung unter Verwendung der dem Vertragspartner zugeteilten Zugangsdaten.

  2. Die Anmeldung des Teilnehmers ist verbindlich, sobald sie von Anbieter durch die Zusendung der Zugangsdaten bestätigt wird.

  3. Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig.

  4. Die Zugangsdaten sind ab Zustellung 30 Tage gültig.

  5. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung Online-Schulung durch Dritte zu verhindern.

  6. Bei Missbrauch ist der Anbieter berechtigt, den Zugang zu sperren.

  7. Der Vertragspartner haftet für einen von ihm zu vertretenden Missbrauch.

  8. Der Vertragspartner ist dafür verantwortlich bei ihm die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den Online-Schulungen zu schaffen, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Software, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browsersoftware und der Akzeptanz der vom Server des Anbieters übermittelten Cookies und trägt insoweit sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen. Der Anbieter wird den Vertragspartner auf Anfrage über den jeweils einzusetzenden Browser informieren.

  9. Im Falle der Weiterentwicklung der Softwareplattformen und sonstiger technischer Komponenten des Systems durch den Anbieter obliegt es dem Vertragspartner die notwendigen Anpassungsmaßnahmen bei der vom Vertragspartner eingesetzten Software und Hardware eigenständig zu treffen.

 

3. Nutzungsrechte und Nutzungszeitraum

  1. Der Vertragspartner erhält im Rahmen des Nutzungsvertrages sowie der nachfolgenden Bestimmungen das einfache, auf die Dauer des Nutzungsvertrages befristete, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an der Online-Schulung.

  2. Das Teilnahmerecht während der Vertragsdauer umfasst den Zugang zur vertragsgegenständlichen Online-Schulung.

  3. Die Teilnahme ist auf den Vertragspartner und die Teilnehmer die er anmeldet beschränkt. Die abgerufenen Inhalte dürfen von ihm nur für den eigenen Gebrauch während der Nutzungszeit verwendet werden.

  4. Jede gewerbliche Weitergabe, insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von Online-Schulungen ist unzulässig.

  5. Die Nutzung der Online-Schulungen ist auf einen Zeitraum von 30 Tagen ab Zustellung der Zugangsdaten begrenzt.

  6. Der Anbieter ist berechtigt, technische Maßnahmen zu treffen, durch die eine Nutzung über den vertraglich zulässigen Umfang hinaus verhindert wird, insbesondere entsprechende Zugangssperren einzurichten

 

4. Rechte des Anbieters

  1. Die vom Anbieter bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

  2. Der Vertragspartner erhält keinerlei Eigentums- oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten.

 

5. Stornierung und Laufzeit

  1. Die Online-Schulung hat eine feste Laufzeit von 30 Tagen ab Zustellung der Zugangsdaten.

  2. Der endet Vertrag automatisch mit dem Ende der Bildungsmaßnahme, also dem erfolgreichen Bestehen der Prüfung oder bei Nicht-Teilnahme, 30 Tagen nach erfolgter Zustellung der Zugangsdaten. Eine vorzeitige ordentliche Kündigung ist nicht möglich.

  3. Bei Beendigung des Vertrags ist der Anbieter berechtigt, sofort den Zugang des Vertragspartners zu dem jeweiligen Kurs zu sperren.

  4. Eine Stornierung der Buchung ist nur bis zur erfolgten Zustellung der Zugangsdaten möglich. Sind die Zugangsdaten bereits zugestellt, ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

 

6. Rechtswahl

  1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen gilt deutsches Recht.

 

Prüfungsordnung

  1. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 80% der Fragen korrekt beantwortet wurden.

  2. Bei Multiple-Choice Fragen müssen alle korrekten Antworten ausgewählt sein, damit die Frage als korrekt beantwortet bewertet wird.

  3. Der Prüfungsteilnehmer kann die Prüfung bei nicht-bestehen maximal einmal innerhalb des in Kapitel 3 Absatz (5) definierten Nutzungszeitraumes wiederholen. Findet eine Wiederholung nicht statt, gilt die Prüfung als nicht bestanden.

  4. Eine Zertifikatsausstellung erfolgt nur, wenn die Prüfung erfolgreich bestanden wurde.

 

Datenschutz

Verantwortlicher für die Verarbeitung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist die:

Hagen Consulting & Training GmbH
Luisenstr. 95
53721 Siegburg
Deutschland

Tel.: 02241-39 747 – 0
E-Mail: info@hagen-consulting.de
Website: www.hagen-consulting.de

 

Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zuge der Durchführung von Online-Schulungen

  1. Mit Teilnahme an den Online-Schulungen erteilen Sie die Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, dass Ihre Angegebenen Daten zum Zwecke der Durchführung der Online-Schulung verarbeitet und an externe E-Learning Dienstleister weitergegeben werden. Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung über die Verarbeitung und Weitergabe Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden die Daten unverzüglich gelöscht, sofern dem nicht andere Rechtsgrundlagen entgegenstehen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  2. Der Anbieter verarbeitet und übermittelt folgende personenbezogene Daten zur Durchführung der Online-Schulung an einen externen E-Learning Dienstleister: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse.
     
    Anschrift des externen E-Learning Dienstleisters:
    Quizworks B.V. (EasyLMS)
    Oude Delft 48
    2611 CD Delft
    The Netherlands
    +31 15 790 00 12
    info@easy-lms.com

  3. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von EasyLMS unter: https://www.easy-lms.com/about/privacy-policy/item39

  4. Zur Durchführung der Online-Schulung greifen wir zudem auf Dienstleistungen des Videoanbieters Vimeo zurück.

    Anschrift des externen Video-Dienstleisters Vimeo:
    Vimeo LLC
    555 West 18th Street
    New York
    New York 10011, USA

    Bei jedem Aufruf einer Seite, die ein oder mehrere Vimeo-Videoclips anbietet, wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und einem Server von Vimeo in den USA hergestellt. Dabei werden Informationen über Ihren Besuch und Ihre IP-Adresse dort gespeichert. Durch Interaktionen mit den Vimeo Plugins (z.B. Klicken des Start-Buttons) werden diese Informationen ebenfalls an Vimeo übermittelt und dort gespeichert. Die Datenschutzerklärung für Vimeo mit näheren Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch Vimeo finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo unter: https://vimeo.com/privacy

    Wenn Sie ein Vimeo-Benutzerkonto haben und nicht möchten, dass Vimeo über diese Website Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Vimeo gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch dieser Website bei Vimeo ausloggen.

    Außerdem ruft Vimeo über einen iFrame, in dem das Video aufgerufen wird, den Tracker Google Analytics auf. Dabei handelt es sich um ein eigenes Tracking von Vimeo, auf das wir keinen Zugriff haben. Sie können das Tracking durch Google Analytics unterbinden, indem Sie die Deaktivierungs-Tools einsetzen, die Google für einige Internet-Browser anbietet. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch Google Analytics erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

  5. Die Verarbeitung und Übermittlung dieser personenbezogenen Daten ist für die Durchführung der Online-Schulung zwingend notwendig. In diesem Fall erfolgt die Übermittlung der Daten auf Grundlage der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ohne Verarbeitung und Übermittlung dieser Daten ist eine Durchführung der Online-Schulung, also eine Abwicklung des Kaufvertrages nicht möglich.

 

 

 

Rechte des Teilnehmers laut Datenschutz-Grundverordnung

Auskunftsrecht
Sie haben entsprechend Art. 15 DSGVO das Recht auf Auskunft und Bestätigung ob betreffende Daten verarbeitet werden. Sie haben das Recht auf Auskunft über den Zweck der Verarbeitung, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger der personenbezogenen Daten, die Speicherdauer der personenbezogenen Daten.

Recht auf Berichtigung
Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht auf Vervollständigung der Sie betreffenden Daten und das Recht auf Berichtigung der Sie betreffenden Daten.

Recht auf Löschung
Sie haben nach Art. 17 DSGVO das Recht Die Löschung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

Recht auf Einschränkung
Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht die Einschränkung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Mitteilung
Der Verantwortliche hat nach Art. 19 DSGVO die Pflicht, alle Empfänger über Berichtigung, Löschung oder Einschränkung in der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu benachrichtigen. Der Betroffene hat das Recht auf Mitteilung über diese Empfänger.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben nach Art. 20 DSGVO das Recht zu verlangen, die Sie betreffenden Daten zu erhalten und die Übermittlung dieser Daten an andere Verantwortliche zu fordern.

 

Recht auf Widerspruch
Sie haben nach Art. 21 DSGVO jederzeit das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von Sie betreffenden personenbezogenen Daten.

 

Recht auf Auskunft über eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
Sie haben nach Art. 22 DSGVO das Recht auf Auskunft über eine automatisierte Entscheidungsfindung. Eine automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling findet auf unseren Seiten nicht statt.

 

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Sie haben nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

 

Widerrufsrecht
Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht Ihre Einwilligung für die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

 

 

Um Ihre Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an den für die Verarbeitung Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern.

Für Fragen rund um das Thema Datenschutz stehen Ihnen die Mitarbeiter der Hagen Consulting & Training GmbH gerne jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Scroll Up